Deine Stimme für besseres Klima.

Klima ist Lebensqualität. Deine Stimme für den Bürgerentscheid 1 hilft dabei, den ÖPNV nachhaltig zu stärken. Zusammen gehen wir so einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaschutz und stellen sicher, dass Würzburg lebenswert bleibt.
Parteilogos von Bündnis 90 Die Grünen, Freie Wähler Würzburg, Bürgerforum Würzburg, Freie Demokraten Würzburg, Die Linke Würzburg, ÖDP und Zukunft für Würzburg
Beweggründe

Klima­gerechtigkeit

Bessere Luft in der Innenstadt.

Volle Straßen und Würzburgs Kessellage sorgen oft für dicke Luft. Die kostenlose Straba in der CityZone reduziert den Autoverkehr, lässt die Stadt aufatmen und reduziert nebenbei Folgeschäden für Menschen und Umwelt.

Kühler durch die heiße Jahreszeit.

Vor allem im Sommer stauen sich Hitze und Abgase in Würzburgs Innenstadt. Weniger Oberflächenparkplätze schaffen Möglichkeiten zur Begrünung versiegelter Stadtflächen. Das Ziel ist ein kühleres und angenehmeres Stadtklima.

Verantwortung wahrnehmen.

Deutschlands Verkehrssektor trägt aktuell als einziger Sektor kaum bis gar nicht zur CO2-Senkung bei. Dies belastet neben Städten auch die Natur und unser Ökosystem. Strabas leisten bereits heute einen Beitrag zu mehr Klimaschutz.

Versprechen einlösen.

Bis zum Jahr 2040 hat sich Würzburg das Ziel gesetzt, klima- neutral zu sein. Die kostenlose CityZone schafft Attraktivität. Jedes Mal, wenn du in die Straba statt ins Auto steigst, hilfst du dabei, dieses Ziel zu erreichen.
Charlotte SchloßareckBürgerforum Würzburg

Der Einzelhandel profitiert vom kostenlosen Straßenbahnfahren im Stadtzentrum. Wenn die Menschen überall und zu jedem Zeitpunkt mit ihren Einkaufstüten in die Bahn steigen können, ohne einen Fahrschein lösen zu müssen, kommen sie schneller von A nach B. Das Einkaufen wird erheblich erleichtert. Auch für Besucher unserer Stadt ist das sehr attraktiv!

Dr. Sandra VorlováBündnis 90 / Die Grünen

Unsere Stadt soll schnellstmöglich und sozialverträglich klimaneutral werden, spätestens bis zum Jahr 2040. Weil der Verkehrssektor 29% der CO2-Emissionen ausmacht, machen wir das Straßenbahnfahren attraktiver. Mit der kostenlosen CityZone können alle in der Innenstadt einfach in jede beliebige Straba einsteigen – und klimaneutral unterwegs sein.

Martin HeiligKlimabürgermeister Würzburg

Beim Bürgerentscheid stimmen wir demokratisch ab, ob die Talavera auf Kosten der Allgemeinheit gebührenfrei bleibt oder ob es eine gerechte Bepreisung für das Parkangebot gibt. Wir entscheiden darüber, ob die Fahrzeuginsassen mit dem gültigen Parkticket die Straßenbahn nutzen können und indirekt ob in der CityZone zukünftig alle Menschen kostenlos fahren.

Josef HofmannFWG Würzburg

Der Bereich der CityZone ist das Zentrum von Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie und Tourismus. Die kostenfreie Nutzung der Straßenbahn in dieser Kernzone macht Würzburg besser erlebbar. Wer diese Strecken nicht zu Fuß bewältigen kann, steigt nun einfach ein. Das stärkt auch die Randgebiete der Innenstadt. Eine echte Win-Win-Situation!

Joachim SpatzFreie Demokraten Würzburg

Mit einem JA zum Bürgerentscheid 1 unterstützen Sie den Weg zur Stadt-Mobilität der Zukunft. Die CityZone bietet für alle Menschen, die in die Innenstadt möchten, einen zusätzlichen Anreiz für die Nutzung der Straßenbahnen. Stimmen Sie mit uns für den Fortschritt!

Barbara MeyerDie Linke Würzburg

Wir wollen die Einnahmen aus der Talavera so einsetzen, dass möglichst viele Menschen davon profitieren. Deswegen stärken wir mit CityZone und Mitfahrerticket den ÖPNV. Von der kostenfreien CityZone für die StraBa profitiert die ganze Stadtgesellschaft! Alle können im Herzen der Stadt mobil sein – unabhängig vom Geldbeutel. Das ist sozial gerecht.

Raimund BinderÖDP Würzburg

Vorteile für Alle! Mit der Parkraumbewirtschaftung der Talavera ermöglicht die CityZone jedem eine flexible Nutzung aller Straßenbahnlinien. Auch diejenigen, die zukünftig eine Parkgebühr zahlen, erhalten mit „Parkschein = Fahrschein“ ein faires Angebot. Das stärkt Familien und Fahrgemeinschaften. Zudem stärken wir den Öffentlichen Nahverkehr und tun damit was gegen die Folgen des Klimawandels.

Wolfgang BaumannZukunft für Würzburg

Von der Talavera bis zum Sanderring: Unser Angebot ist, aus den Parkgebühren der Talavera eine kostenfreie CityZone für die Straßenbahn zu finanzieren. Das werden alle gerne nutzen. Auch viele, die aus weiter entfernten Stadtteilen kommen, spüren eine Entlastung bei den Fahrpreisen. Am 24. Juli entscheidet die Mehrheit in demokratischer Wahl.

Was ist die CityZone und was hat das mit der Talavera zu tun?

Die CityZone ist der Bereich der Straßenbahn zwischen Hauptbahnhof, Talavera und Sanderring. Dort soll die Nutzung der Straßenbahn in Zukunft für alle Menschen kostenlos sein. Bedingung hierfür ist die Bewirtschaftung der Talavera, da die Finanzierung der Kostenfreiheit aus den Einnahmen der Bewirtschaftung erfolgen soll. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die City-Zone nur dann eingeführt wird, wenn am 24. Juli der Bürgerentscheid 1 gewinnt. 

Was ist der Bischofshut und worüber wird am 24.07. abgestimmt?

Der Bischofshut ist der Kernbereich der Würzburger Innenstadt, der in seiner Form an die Kopfbedeckung eines Bischofs erinnert. Ein Fünfeck, das sich zwischen Residenz, Hauptbahnhof, dem Mainufer und der Neubaustraße erstreckt.

Am 24. Juli 2022 stimmen die Bürger:innen Würzburgs indirekt über die Frage ab, ob mit den Einnahmen aus der Bewirtschaftung der Talavera (30 Cent pro halbe Stunde, maximal jedoch 9 Euro am Tag) die kostenlose CityZone für die Straßenbahn finanziert werden soll, oder ob das Parken weiterhin kostenlos bleiben soll. Anders ausgedrückt, stellt sich die Frage: Kostenlose Straßenbahn in der Innenstadt für alle Menschen oder kostenloses Parken auf der Talavera für einige wenige Autos?

Wer sind die Initiatoren der geplanten CityZone?

Die kostenfreie CityZone ist der Beginn eines Wandels. Noch nie formierte sich ein so breites Bündnis für ein gemeinsames Thema: Würzburgs Zukunft. Das Ratsbegehren »Besser in den Bischofshut« – über die Bürger:innen Würzburgs am 24.07. in Würzburg abstimmen können – wird von einem parteiübergreifenden Bündnis aus Bündnis 90 Die Grünen, Freie Wähler Würzburg, Bürgerforum Würzburg, Freie Demokraten, Die Linke, ÖDP und Zukunft für Würzburg unterstützt.

Mehr über das Thema Demokratie findest du unter cityzone.jetzt/demokratie
Parteilogos von Bündnis 90 Die Grünen, Freie Wähler Würzburg, Bürgerforum Würzburg, Freie Demokraten Würzburg, Die Linke Würzburg, ÖDP und Zukunft für Würzburg

Welche Auswirkungen hat die CityZone auf meine Mobilität?

Heute hast du die Wahl: Zu Fuß laufen oder Kurzstreckenticket ziehen. Mit der kostenlosen CityZone wollen wir das ändern, sodass dich die Straßenbahn innerhalb des Bischofshut nichts mehr kostet. Konkret entfallen damit für folgende Haltestellen die Entgelte: Talavera, Congress-Zentrum, Ulmer Hof, Juliuspromenade, Hauptbahnhof, Dom, Rathaus, Neubaustraße und Sanderring.

Auch der Rad- und Fußverkehr soll bei gleichzeitiger Erhaltung und Optimierung der Erreichbarkeit der Innenstadt verbessert werden. Für den motorisierten Individualverkehr entstehen durch Bündelung in Parkhäusern und einer verbesserten Verkehrssteuerung (u.a. Parkleitsystem) ebenfalls innovative Mobilitätskonzepte.

Mehr über das Thema Mobilität findest du unter cityzone.jetzt/mobilitaet

Welche Auswirkungen hat die CityZone auf das Klima?

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Autoverkehr reduziert werden. Eine Studie des Wuppertal-Instituts geht davon aus, dass eine Reduktion um 50 % bis 2035 notwendig ist, um das Pariser Abkommen zu erfüllen. Legst du eine Wegstrecke mit einem klimafreundlichen Verkehrsmittel zurück, fallen hingegen keine oder kaum CO2-Emissionen an. Würzburgs Straßenbahnen fahren mit 100% Ökostrom, sodass alle Strabas schon heute klimaneutral unterwegs sind. So tragen wir gemeinsam aktiv zu Vermeidung von CO2-Emissionen bei.

Mehr über das Thema Klima findest du unter cityzone.jetzt/klima

Warum ist die Förderung des ÖPNV sozial gerechter?

Wie aus dem Positionspapier »Verkehrswende für ALLE« des Umweltbundesamts hervorgeht, herrscht in Sachen Mobilität eine doppelte Gerechtigkeitslücke. Nicht nur, dass Menschen mit geringeren Einkünften weniger mobil sind, leiden sie häufiger an den verkehrsbedingten Umweltbelastungen als Menschen mit höherem Einkommen. Eine kostenlose CityZone ermöglicht es allen – unabhängig des Geldbeutels – in der Innenstadt mobil zu sein. Im Fall der Einführung der City-Zone können alle die Innenstadt von fast allen Haltestellen in der Zellerau, dem Steinbachtal, der Sanderau und Grombühl aus mit einem Kurzstreckenfahrschein erreichen. Bisher muss meist ein normaler Fahrschein gelöst werden. Dadurch erfolgt eine Preisreduktion um fast 50 %.

Mehr über das Thema Teilhabe findest du unter cityzone.jetzt/teilhabe

Wie sorgt die Förderung des ÖPNV für Fortschritt?

Die kostenfreie Nutzung der Straßenbahnen innerhalb der CityZone sorgt für mehr Leben in der Innenstadt. Einkaufen wird so erheblich erleichtert und bequemer. Bewohner:innen außerhalb der Innenstadt finden dank der kostenlosen CityZone künftig die Möglichkeit, kostengünstiger in Würzburgs Einkaufsstraßen zu gelangen. Die Innenstadt wird auch für Touristen und Besucher attraktiver, da diese einfach vom Bahnhof in die Innenstadt kostenlos und ohne Ticket kommen. Der durch die Pandemie gebeutelte Einzelhandel soll mit einem Nahverkehr-Bonusprogramm von 50.000 € pro Jahr unterstützt werden. Insgesamt wird die Mobilität von Pendler:innen im ÖPNV in den nächsten beiden Jahren in Würzburg mit über 2 Mio. Euro zusätzlich gefördert.

Mehr über das Thema Fortschritt findest du unter cityzone.jetzt/fortschritt